Darunter seien der erste, zweite und dritte Kapitän, ein Ingenieur und ein Mechaniker. Insgesamt arbeiteten 18 Türken auf dem Frachter „Paksoy I“. „Die acht Menschen sind bei guter Gesundheit. Wir haben erfahren, dass es auch den Entführten gut geht“, sagte er. Die verbleibenden Crewmitglieder seien noch auf dem Schiff und würden von ghanaischen Militärs eskortiert. Der Sprecher der türkischen Regierungspartei AKP, Ömer Çelik, erklärte, das Außenministerium und der Geheimdienst seien über den Vorfall informiert. Details zu den Entführten wollte er nicht nennen. Nach Angaben von Paksoy war das Schiff nicht beladen und von Kamerun zur Elfenbeinküste unterwegs. Dort sollte es mit Holz beladen werden um dann weiter nach Marokko zu fahren. Die Meere um Westafrika zählen zu den gefährlichsten der Welt. (dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here