IN der Region Taşağıl zwischen Manavgat und Serik kam es vor 11 Jahren zu einem der größten Waldbrände in der Geschichte der Türkei. Fünf  Tage lang wütete das Feuer ununterbrochen. Dabei wurden 16.000 Hektar Waldfläche zerstört. Ein Jahr nach dem Unglück begannen die Förster damit, das Gebiet zu säuber und  pflanzten Tausende Bäume neu an. In der Region Adrasan-Olympos, die eine der alternativen Tourismusregionen von Antalya ist und in der viele kleinere Unternehmen ansässig sind, kam es 2016 zu Waldbränden. Das Feuer, das in nur kurzer Zeit durch starken Wind angefacht wurde, konnte am Abend unter Kontrolle gebracht werden. Durch diesen Brand wurden 3.000 Hektar Waldfläche beschädigt. Auch hier leisteten die Förster innerhalb kürzester Zeit gut Arbeit und forsteten das Gebeit wieder auf.Antalya Regionaldirektor für Forstwirtschaft Vedat Dikici erklärte, dass man in dieser Saison gut vorbereitet sei. Ein Team von insgesamt 1.500 Personen sowie ausreichend technisches Gerät sowie mehrere Helikopter stehen zur Waldbrandbekämtfung bereit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here