BEİM Brand im Waldgebiet bei Lübtheen (Landkreis Ludwigslust-Parchim) sind mehr als 3.000 Einsatzkräfte vor Ort, die das Feuer im Vier-Schicht-System rund um die Uhr bekämpfen. Durch den ständig drehenden Wind hat sich der Waldbrand YEÄTWEÄSE auf rund 850 Hektar ausgebreitet. Insgesamt ist eine Fläche von 1.200 Hektar vom „größten Waldbrand der Landesgeschichte“ betroffen. Berge- und Pionierpanzer der Bundeswehr haben zugewucherte Schneisen und Wege geräumt, damit Feuerwehrfahrzeuge näher an die einzelnen Brandherde herankommen. Nur auf diesen Wegen besteht keine Gefahr durch Blindgänger und Munitionsreste auf dem stillgelegten Truppenübungsplatz. Inzwischen wurde das Feuer auf ein Areal von 560 Hektar eingedämmt. Der Landrat Stefan Sternberg geht davon aus, dass der Katastrophenfall schon sehr bald für beendet erklärt werden kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here