Die Migranten seien mit Booten von der nordwesttürkischen Provinz Çanakkale aus zur griechischen Insel Lesbos unterwegs gewesen. Unter ihnen seien Syrer, Afghanen und Palästinenser gewesen.Zuvor hatten in der Ägäis bereits 498 Migranten aus der Türkei zu den griechischen Inseln oder zum Festland übergesetzt. «Wir haben noch keine endgültigen Zahlen. Es kommen immer neue Boote an», sagte ein Offizier der griechischen Küstenwache der Deutschen Presse-Agentur. Die Registrierlager auf den griechischen Inseln, die sogenannten Hotspots, sind überfüllt. Dort harren mehr als 21 000 Menschen aus. Die Aufnahmekapazität liegt eigentlich bei 8900 Migranten.