Im Lügde-Missbrauchsprozess sind die beiden Angeklagten zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Das Landgericht Detmold verhängte gegen den 56-Jährigen Andreas V. eine Freiheitsstrafe von 13 Jahren wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs in mehr als 200 Fällen. Der 34-jährige Mario S. erhielt zwölf Jahre. Das Gericht ordnete außerdem die anschließende Sicherungsverwahrung für beide Männer an.Ein erstes Urteil hatte es bereits Mitte Juli gegeben: Der mitangeklagte Heiko V. aus Stade in Niedersachsen war wegen Beihilfe und Anstiftung zum sexuellen Kindesmissbrauch zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden.