DER Istanbuler Fährenbetreiber IDO plant damit, den Tourismus entlang der türkischen Schwarzmeerküste zu fördern. Die bulgarischen Behörden und Pressevertreter durften als erste die Reise in die Türkei auf der Fähre antreten, die auf den Namen „Sinan Paşa“ getauft ist. Vom bulgarischen Hafen bei Burgas ging es los. Die Passagiere wurden von dort ins ostthrakische Kırklareli geschifft. IDO-Chef Hasan Üstündağ kündigte an, die Dienste auszuweiten, sobald die Anfragen das Angebot übersteigen. Unterstützt wird das neue Verkehrsprojekt vom Provinz-Gouverneur in Kırklareli, Cafer Ekinci. Er versprach die volle Unterstützung der Stadt, um das Vorhaben, das den Tourismus in der Stadt ankurbeln soll, weiter zu fördern. (dailysabah)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here