Für Gamer war die Fortnite-WM das Ereignis des Jahres: Alleine schon für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft bekam jeder Spieler 50.000 Dollar. Bei dieser Weltmeisterschaft ging also niemand leer aus. Doch nur einer konnte am Ende den Pokal stolz in den Händen halten und mit drei Millionen Dollar nach Hause gehen. Das ist das höchste Preisgeld in einem Einzelspieler Videospiel-Wettbewerb, das bisher gezahlt wurde.Der zweite und dritte Platz gingen an die Amerikaner Harrison „Psalm“ Chang und Shane „EpikWhale“.Bester Deutscher unter den 100 Teilnehmern wurde Yan Kaur (16, „fwexY“) auf Platz 31. Der 13-jährige Lion „Lyght“ Krause aus Gütersloh war der jüngste Teilnehmer und belegte den 80. Platz. Er konnte sich in der internationalen Qualifikation gegen fast 40 Millionen anderer Zocker durchsetzen. Zwar reichte es nicht für den Sieg, allerdings konnte auch er 50.000 Euro Taschengeld mitnehmen. Das Spiel Fortnite ist umstritten, da auch getötet werden muss. Im beliebten Battle-Royale-Modus springen 100 Spieler mit einem Gleiter über einer Insel ab. Dort sammeln sie Waffen, Ausrüstung und Rohstoffe, um ihre Gegner zu besiegen. Dabei verbündet man sich zunächst mit Mitspielern, am Ende kämpft jeder gegen jeden. Die Freigabe ist ab 12 Jahren. (RTL.de)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here